heute:
Kein Fahrdienst

Info zum Fahrradtaxi

Die meistgestellte Frage auf der Straße:
"Hat das Fahrradtaxi einen Motor?"


JA - das Fahrradtaxi hat einen Hilfsmotor. Dieser unterstützt das Fahren auf Kopfsteinpflaster und an den Steigungen erheblich und macht so das Führen eines Fahrradtaxis zum Kinderspiel.
Der Hilfsmotor kann jederzeit mit einem "Gashebel", wie an einem Motorrad, zugeschaltet werden. Er funktioniert jedoch nur dann, wenn auch gleichzeitig getreten wird. Der Motor ist in das Vorderrad eingebaut.

Der Hilfsmotor wird mit einem Akku betrieben, der bisher noch über das Stromnetz aufgeladen wird. Die Umstellung auf den Solarbetrieb ist geplant. Der Akku befindet sich unter der Fahrgastkabine.

Das Fahrradtaxi ist ein äußerst komfortables Liegefahrrad mit 21 Gängen und wiegt mit Akku und dem Aufsatz aus Kunststoff etwa 140-150 kg.

Fahrradtaxis sind in fast jeder größeren Stadt in Deutschland zu finden. Die Idee stammt aus Berlin, dort werden die Fahrradtaxis auch hergestellt. In Berlin selbst sind auch die meisten Fahrradtaxis unterwegs.

Zum Fahren eines Fahrradtaxis ist zwar kein Führerschein erforderlich, aber zu Ihrer Sicherheit setzen wir für alle unsere Fahrer einen Führerschein voraus.

Wir können überall dort fahren, wo ein Fahrrad fahren kann.

Für all diejenigen, die mehr Informationen zur Motorentechnik wünschen, empfehlen wir sich bei www.heinzmann.de umzusehen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so beantworten wir Ihnen diese gerne.

Webcam - Bilder aus der Regio

http://www.wild-senses.de

 
  Webdesign by mediafant 2003  
info@fahrradtaxi-freiburg.de